Kombination STRAILway & STRAIL

 

FAKTEN

Ort: Hódmezövásárhely, Ungarn
Bauherr: MÁV AG
Produkte: STRAILway Gleisschwellen
Länge/Menge: 52 Stück Schwellen (Längen von 2.220 mm bis 2.240 mm)
Gegebenheiten: Schiene 54 E1, Befestigung SKL-3
Streckengeschwindigkeit: 80 km/h, Achslast 210 kN.
Zeitraum: Einbau 03/2016 – Kontrolle 11/2019

 

VORTEILE

  • Lebensdauer > 50 Jahre
  • bei ähnlicher Bearbeitbarkeit robuster als Holz
  • Bearbeitung ohne Sondermaschinen möglich
  • geringerer Instandhaltungsaufwand

 

AUF EINEN BLICK

In Ungarn werden im Weichenbereich standardmäßig Holzschwellen verwendet. Am Bahnhof Hódmezövásárhely ist der Verschleiß dieser jedoch enorm, hier trifft eine Weiche auf einen stark frequentierten Bahnübergang. Somit musste eine starke Alternative, sowohl für den Bahnübergang als auch für die Schwellen gefunden werden.

Die Vorteile der STRAILway Kunsstoffschwellen überzeugte die MÁV AG sofort und die Planungsphase konnte beginnen.

Anfang 2016 wurde die Testeinbaugenehmigung der Staatsbahn erteilt und sogleich mit dem Einbau der STRAILway Kunststoffschwellen begonnen. Aufgrund der einfachen und schnellen Bearbeitbarkeit wurden die Schwellen direkt vor Ort beplattet. Nach dem Stopfvorgang wurden T-Bordsteine gesetzt und ein STRAIL Bahnübergang verbaut.

Ende 2019, nach 3,5 Jahren lassen sich im gesamten Bereich noch keinerlei Beschädigungen oder Makel erkennen. Sowohl die Schwellen als auch der Bahnübergang erfüllen ihren Zweck zur vollen Zufriedenheit.

STRAIL & STRAILway – eine starke Kombination!

Montage STRAILway Kunststoffschwellen

Montage STRAILway Kunststoffschwellen

Montage STRAIL Bahnübergang

Einbau 2016

Bahnübergang 2019

Kontrolle 2019

STRAILway Einbau Straßenbahn Budapest

 

FAKTEN

  • Ort: Kreuzung Fiumei – Salgótarjáni in Budapest, Ungarn
  • Bauherr: BKV Zrt.
  • Produkte: STRAILway Gleisschwellen
  • Länge/Menge: 355 Stück Schwellen
  • Gegebenheiten: Rillenschienen einbetoniert und einasphaltiert
  • Achslast: 150 kN / Geschwindigkeit: max 50 km/h
  • Zeitraum: Ende 2018 bis Anfang 2019

 

VORTEILE

  • Lebensdauer > 50 Jahre
  • bei ähnlicher Bearbeitbarkeit robuster als Holz
  • Bearbeitung ohne Sondermaschinen möglich
  • geringerer Instandhaltungsaufwand

 

AUF EINEN BLICK

Ende 2018 wurde begonnen in der Innenstadt von Budapest einen großen Verkehrsknotenpunkt, Fiumei Straße- Salgótarjáni Straße, zu erneuern.

Hier kreuzen die Straßenbahnlinien 24, 28 und 37 die viel befahrene Fiumei Straße.

Bis zur Erneuerung fuhren die drei Straßenbahnlinien auf einbetonierten Holzschwellen. Diese Bauweise wurde beibehalten.
Bei der Erneuerung wurden lediglich die Holzschwellen durch langlebige und robuste STRAILway Gleisschwellen ersetzt.

Seit Anfang 2019 überqueren nun der gesamte Verkehr die STRAILway Kunststoffschwellen.

Einbau der Kunststoffschwellen.

Zur hälfte einbetonierter Oberbau.

Fertige Kreuzung.

STRAILway – Einbau von Weichenschwellen
in Mailand und Cesano Maderno, Italien

Fakten

  • Ort:  Mailand (Affori) und Cesano Maderno (MI), Italien
  • Bauherr:  FERROVIENORD (Privatbahn)
  • Produkte:  STRAILway Weichenschwellen (vorbearbeitet)
  • Länge/Menge:  2 Weichensätze (insgesamt 302,4 lfm)
  • Gegebenheiten:  S 60E1 / 170 / 0,12 / links  ||  S 60E1 / 170 / 0,12 / rechts  ||  Achslast 22,5 t / Zuggeschwindigkeit bis 160 km/h
  • Zeitraum: Februar 2019

 

Vorteile

  • Bei ähnlicher Bearbeitbarkeit robuster als Holz
  • Bearbeitung im Weichenwerk ohne Sondermaschinen möglich
  • Lebensdauer > 50 Jahre
  • Geringerer Instandhaltungsaufwand der Weiche

 

AUF EINEN BLICK

FERROVIENORD (FN), verantwortlich für die Eisenbahninfrastruktur in der Region Lombardei in Norditalien. Mit 331 km Gleis
(aufgeteilt in 5 Hauptstrecken) und 124 Bahnhöfe die wichtigste Privatbahn Italiens. Immer offen für Innovationen – aus diesem Grund hat FN beschlossen bei verschiedenen Anwendungen wie Brücken und Weichen unsere Kunststoffschwellen zu testen.

Die sehr enge Partnerschaft und das Vertrauen von FN, einem unserer wichtigsten italienischen Kunden seit Jahrzehnten, hat STRAIL die Möglichkeit gegeben, zwei komplette Weichen für eine Renovierung zu liefern. Die erste Weiche befand sich im Bahnhof von Cesano Maderno, die zweite auf einer Hauptstrecke in Mailand (Achslast 22,5 t / Zuggeschwindigkeit bis 160 km/h).

Die technische Abteilung von FN beschloss, zusammen mit STRAIL, die Schwellen komplett vorgebohrt und vormontiert zu liefern.
So konnte ein sehr schneller Arbeitsfortschritt bei der Erneuerung gewährleistet werden. All diese Aktivitäten wurden von einem italienischen Weichenwerk durchgeführt. Die Schwellen wurden anhand des Plans bearbeitet und montiert. Nachdem alles fertig war wurde die Weiche demontiert, verpackt und an den Kunden geliefert.

Nach mehr als einem Jahr vor Ort, mit täglichen und häufigen Zugverkehr, ist das Feedback des Kunden sehr gut.

Bohren der Löcher mit einer CNC Maschine.

Vormontage im Weichenwerk.

Weiche vor dem Stopfen in Cesano Maderno.

STRAILway –
Einbau Weiche Salzburg

Fakten

  • Ort:  Salzburg, Itzling
  • Bauherr:  Salzburg AG
  • Produkte:  STRAILway Weichenschwellen
  • Länge/Menge:  196 Laufmeter Schwellen
  • Gegebenheiten:  Type EW 49E1 190 1:9 BA96
  • Zeitraum: 16. – 17. November 2019

 

Vorteile

  • Bei ähnlicher Bearbeitbarkeit robuster als Holz.
  • Bearbeitung im Weichenwerk ohne Sondermaschinen möglich.
  • Lebensdauer > 50 Jahre
  • Geringerer Instandhaltungsaufwand der Weiche.

 

AUF EINEN BLICK

Salzburg, direkt neben einem der ersten veloSTRAIL Bahnübergänge befindet sich nun eine Weiche, ausgestattet mit STRAILway Kunststoffschwellen.

Ein Austausch der kompletten Weiche war notwendig. Die Salzburger Lokalbahn entschied sich aufgrund der langen Lebensdauer und der Widerstandsfähigkeit bei Entgleisungen für unsere Schwellen.

Die Kunststoffschwellen wurden anhand der Kundenzeichnungen vorbereitet und bearbeitet.
Das Bohren und Aufplatten der Rippenplatten wurde im Weichenwerk Wörth durchgeführt.

Sowohl der Endkunde als auch das Weichenwerk waren von STRAILway überzeugt und sind sehr zufrieden.

STRAILway, fast wie Holz zu bearbeiten.

Detail der Weiche.

Schienenschweißen ohne Probleme möglich.

STRAILWAY –
Primsbrücke Dillingen an der Saar

1 // ALLGEMEIN

Das Planungsbüro SBS-Ingenieure hat dem Kunden Mitte des Jahres 2018 den Einsatz von Brückenbalken aus Kunststoff als nachhaltige Alternative zu Holzschwellen empfohlen.

Das Projekt ging Ende 2018 in die nächste Planungsphase. Bei der zuständigen Landeseisenbahnaufsicht wurde auf Basis der Zulassung zur Betriebserprobung (EBA) die Genehmigung zum Einbau beantragt.

Nach Einholen der technischeren Informationen (z.B. Checkliste, Auskämmverzeichnis) erfolgte die Machbarkeitsprüfung. Aufgrund der Ergebnisse wurde sich für zwei verschiedene Querschnitte der STRAILway Brückenbalken entschieden. Diese wurden laut Auskämmverzeichnis von uns gefräst und geliefert. Die benötigen Bohrungen für die Rippenplatten und den seitlichen Haltewinkel wurden von einem Subunternehmer gebohrt.

 

2 // MONTAGE

Um den Einbau zu erleichtern, wurden die Brückenbalken mit Hilfe von Montageschienen vormontiert. Dies erfolgte auf einem 200 m von der Brücke entfernten Montageplatz durch die Fa. Bahnbau GmbH. Anschließend wurde jedes ca. 6 m lange Gleisjoch mit einem 2-Wege-Bagger Stück für Stück verlegt.

Bei vorhandenen Höhenabweichungen wurde mit Unterlegplatten unter den Rippenplatten ausgeglichen. So konnte ein zügiger Baufortschritt gewährleistet werden.

 

3 // FAZIT

Die komplette Vorarbeit und Montage hat reibungslos funktioniert und der Kunde ist sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Neben den positiven Umweltaspekten die unsere STRAILway Brückenbalken besitzen, überzeugt vor allem auch die deutliche
längere Liegedauer als bei Holzschwellen.

 

Konnten wir Ihr Interesse wecken? Dann fordern Sie den ausführlichen Projektbericht bei uns an.

STRAILway Primsbrücke2

Einheben des Vormontierten Gleisjoch

STRAILway Primsbruecke

Einheben des Vormontierten Gleisjoch

STRAILway Primsbruecke4
STRAILway Primsbrücke

Einer der größten Weichenhersteller setzt auf unsere Kunstoffschwelle.

2016 hat die STRAIL France mit dem Weichenhersteller Vossloh Cogifer den Zulassungsprozess für Kunststoffschwellen begonnen.
Mittlerweile ist STRAILway von einem der weltweit wichtigsten Weichenhersteller anerkannt.

Im Jahr 2018 erhielt STRAIL France den ersten Auftrag zur Herstellung von zwei Weichen, insgesamt 266 Laufmeter STRAILway.
Diese beiden Weichen werden in der Werkshalle von Vossloh Cogifer vollständigen vormontiert. Jede Schwelle wird entsprechend der erforderlichen Weichengeometrie gebohrt und gefräst. Dies erfordert rund 1.000 Bohrungen und 200 Fräsungen pro Weiche. Nach diesem Schritt begutachtet der Endkunde von Vossloh Cogifer die fertiggestellte vollständige Weiche in der Werkshalle.

Die Abnahme für dieses Projekt erfolgte durch den Endkunden METRO DE SANTIAGO in Chile. Für STRAILway begann somit eine lange Reise von Frankreich über den Atlantik bis zum Kap Horn und schließlich weiter nach Chile.

Die erste Weiche wurde Anfang 2019 in einem Schotterunterbau verbau. Nach erfolgreichen Test zur Überprüfung der Kompatibilität auch bei Betonunterbauten entschied sich Metro de Santiago erneut für unser Produkt. Somit können 12 weitere vollständige Weichen geliefert werden.

Seit Januar 2019 läuft die Produktion von STRAILway auf Hochtouren um mehr als 2.350 Laufmeter STRAILway herzustellen.

Bild 1: Ersteinbau in Chile

Bild 2: Vormontage der Weichen in der Werkshalle